Allgemeine Geschäftsbedingungen:

 

Gruppengröße

Die maximale Personenzahl bei gebuchten Gruppenführungen beträgt 25 Personen pro Gruppe, sofern mit dem Kunden keine besondere Vereinbarung getroffen wurde. In begründeten Fällen sind Ausnahmen möglich; wir behalten uns dann vor, den Preis unserer Leistung der Personenzahl entsprechend anzupassen

 

Stornobedingungen
Ein bestätigter Auftrag kann nur schriftlich storniert werden.
Bis 7 Tage vor der Führung ist eine Stornierung kostenfrei; 2-6 Tage vor der Führung/Veranstaltung fällt eine Stornogebühr von 50 % des Auftragswertes an; ab einem Tag vor der Führung/Veranstaltung ist der volle Betrag zu zahlen.
Dies gilt auch für Abweichungen von der ursprünglich gebuchten Veranstaltung. (Bsp. Umbuchung von einer Tagesbegleitung in eine einstündige Stadtführung)

Die Führungen finden auch bei Regen statt.

 

Verspätung und Wartezeit
Der Gästeführer ist verpflichtet 30 Minuten am vereinbarten Treffpunkt auf die Gruppe zu warten. Nach Ablauf dieser Zeit entfällt der Anspruch auf die Führung/Veranstaltung, wobei der vereinbarte Betrag vollständig vom Auftraggeber zu bezahlen ist.

Bei verspätetem Eintreffen der zu führenden Gäste verkürzt sich die Führung/Veranstaltung um die Dauer der Wartezeit.

 

Rücktritt von "Mein Frankfurt" als Unternehmer

Der Unternehmer kann in folgenden Fällen vom Vertrag zurücktreten: Einwirkung höherer Gewalt und plötzliche Krankheit des Stadtführers ( in diesem Fall wird nach Möglichkeit nach Ersatz gesucht). Darüber wird der Auftraggeber unverzüglich unterrichtet.

Die Teilnahmegebühr wird in diesen Fällen voll und unverzüglich erstattet.

 

Haftung
Die Teilnahme an den Führungen/Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr.

Die Haftung des Auftragnehmers beschränkt sich auf die Erfüllung des vereinbarten Leistungsumfangs und ist finanziell begrenzt auf die Höhe des vereinbarten Führungshonorars. Diese betragsmäßige Haftungsbegrenzung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Auftragnehmers beruhen.

 

 

Aufsichtspflicht
Bei Führungen/Veranstaltungen mit Kindern, Jugendlichen oder anderweitig aufsichtbedürftigen Personen übernimmt der Auftragnehmer nicht die Aufsichtspflicht. Diese verbleibt während der gesamten Veranstaltung beim Auftraggeber

 

Schriftformerfordernis
Alle Vereinbarungen müssen schriftlich (per email) getroffen werden.
Ein Vertrag kommt rechtsverbindlich zustande, wenn der Auftragnehmer dem Auftraggeber den Auftrag schriftlich bestätigt hat.

 

Unwirksamkeit
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages und der Geschäftsbedingungen führt nicht zur Unwirksamkeit des gesamten Vertrages.

 

Mein Frankfurt

Stadtführungen

 

Auch Urlaub muss mal sein....

 

Das Büro ist vom

6.-21. Oktober 2017

nicht besetzt. Per Email bleiben wir aber  weiter für Sie erreichbar:

 

info@gaestefuehrungen-frankfurt.de